Print
11.12.19

Berufsfachschule 2 politisch unterwegs im Landtag

Gemeinsam sind wir demokratisch - Berufsfachschule 2 politisch unterwegs im Landtag von Rheinland-Pfalz

Wie in jedem Jahr ist auch die jetzige Berufsfachschule 2 19 der Einladung des Besucherdienstes des Landtags Rheinland-Pfalz gefolgt. Am 14.11.2019 haben wir uns um 8:15 Uhr vor dem ehemaligen Gefängnis der Stadt Mainz versammelt, dem heutigen Verwaltungsgebäude des Landtags.

Eine Jurastudentin, die uns durch den Vormittag führte, hat uns überaus freundlich empfangen und in einen Besprechungsraum geleitet.

In einer einführenden Veranstaltung durften Schülerinnen und Schüler ihr Wissen unter Beweis stellen. Fragen zu unseren Verfassungsorganen, Wissen über die Fraktionen, die Funktionsweise des personalisierten Verhältniswahlrechts, Abgeordnetendiäten und vieles mehr wurden in einem Referenten-Schüler-Gespräch abgefragt. Wir konnten getragen durch die Intelligenz der Vielen (fast) alle Fragen beantworten, was auch die Lehrerin, Frau Dikau, stolz machte.

Nach einer Stunde begaben wir uns ins Landesmuseum, denn dort finden derzeit (das Landtagsgebäude wird seit 2016 saniert) in der Steinhalle die Plenarsitzungen statt.

Jeder erhielt einen Besucherausweis, eine Personenkontrolle wurde bei Einlass durchgeführt und nach einem Gang durch die Exponate des Museums erreichten wir die Besuchertribüne und nahmen unsere Plätze ein. Der Landtagspräsident hat uns aus dem Plenum heraus begrüßt und den Abgeordneten als BBS 1 vorgestellt. Eine Stunde beobachteten wir daraufhin das geschäftige Treiben zu unseren Füßen. Die Akustik ist leider nicht gut, sodass man nur einen Bruchteil verstehen konnte. Doch wir haben beobachten können, wie Abgeordnete kamen und gingen, auf ihren Smartphones Nachrichten gelesen und versendet haben, während der Plenarsitzung Gespräche führten, die Minister befragt haben, wie Stenotypistinnen und ein Stenotypist in 10-minütigem Wechsel jedes Wort mitgeschrieben haben und vieles mehr.

Nach der Plenarsitzung sind wir zurück ins Verwaltungsgebäude gegangen, haben dort unsere Beobachtungen reflektiert und Fragen an die Abgeordneten formuliert.

Das Highlight bestand darin, dass der Abgeordnete Klomann (SPD), der Abgeordnete Köbler (Bündnis 90/ Die Grünen) und der Abgeordnete Schreiner (CDU) exklusiv zu uns kamen, um unsere Fragen zu beantworten. Der Abgeordnete der AFD (Herr Lohr) und die Abgeordnete der FDP (Frau Willius-Senzer) sind aus Zeitgründen nicht erschienen.

Wir waren so beeindruckt, dass wir uns zu Beginn der Fragerunde, in Ehrfurcht erstarrt, kaum trauten, unsere Fragen zu stellen, doch nach einem Warming-up wurde die Gesprächsrunde zunehmend lockerer. Die Herren Abgeordneten gaben sich superfreundlich, offen und volksnah und auch die unterschiedliche Parteizugehörigkeit machte sich überraschenderweise nicht bemerkbar. Landtagsabgeordnete, so erfuhren wir, haben eine hohe Arbeitsbelastung, verdienen weniger als unser Schulleiter und so haben wir sie gefragt, wie sie sich vor Burn Out schützen. Herr Schreiner, studierter Architekt, erklärte, dass die Familie eine schützende Rolle spiele und man sich Auszeiten festlegen muss (der Sonntag gehört ihm, seiner Frau und den Kindern), um psychisch gesund zu bleiben.

Wir haben die Abgeordneten auch gefragt, ob sie Pöbeleien auf der Straße ausgesetzt seien. Das komme sehr selten vor, wurde uns geantwortet, denn die Mainzer Bürgerinnen und Bürger seien freundlich und selten unhöflich. Das beruhigte uns, sind wir doch fast alle Meenzer. Weiterhin haben wir Fragen zur Digitalisierung an der Schule, warum die Schule nicht später beginnen kann (das liege in der Entscheidung der Schulleitung), warum man sich für den Beruf des Politikers entscheidet, usw. gestellt. Nach einer Stunde mussten uns die Abgeordneten leider wieder verlassen, obwohl wir gerne, einmal in Fahrt gekommen, weitere Fragen gestellt hätten – doch wir verstehen, dass sie viel arbeiten müssen und danken ihnen für die Zeit, die sie uns trotzdem gewidmet haben.

Bei Interesse an einem Schulklassenprogramm:

Michelle Goldenbaum
Platz der Mainzer Republik 1
55116 Mainz

Telefon: (0 61 31) 2 08 – 2417
Telefax: (0 61 31) 2 08 – 2427

E-Mail: Schulklassenprogramm[at]landtag.rlp[dot]de
Internet:          www.jugend-im-landtag.rlp.de

 

Von: BF 2 2019

News bbs.eins.mainz

Automatisierungstechniker bereit für weitere Schritte

Nach vier Jahren berufsbegleitender Weiterbildung können auch in diesem Jahr die ...

Fachpraktischer Unterricht in Zeiten von Corona

Während der Schulschließung wurden die Schüler/innen unserer Schule durch ihre ...

Maler und Lackierer Azubi von STO-Stiftung ausgezeichnet

Die gemeinnützige STO-Stiftung zeichnet seit 2012 unter dem Motto „Du hast es ...

Getriebe-Kurs für Ausbildende im Verbund

Die Anschaffung zweier Getriebe-Schulungsmodelle über den Förderverein der ...

Ein Blick hinter die Kulissen von Opel Automobile…

Mechatroniker des zweiten Ausbildungsjahres unternahmen eine Exkursion zur Opel ...

[mehr News]