Print
04.05.19

Elektromobilität: Erasmus+ Projekt mit ZSM1 Krakau

12 polnische Jugendliche der Krakauer Partnerschule ZSM 1 arbeiteten mit 12 Auszubildenden der BBS1 zehn Tage lang zum Thema Elektromobilität. Aus ganz normalen Fahrrädern entstanden dabei zwei E-Bikes. Die Jugendlichen agierten in binationalen Teams und rüsteten unter Anleitung der Projektkoordinatoren Frank Wiß und Sabina Homann-Grabbe ein Fun Bike sowie ein Trike elektrisch um und erstellten neben einem Projektlogo eine ausführliche Projektdokumentation.

Frank Wiß lobt die engagierte Mitarbeit der Jugendlichen: "Wir haben bewusst Schüler und Auszubildende aus den verschiedenen Berufsfeldern Kfz, Metalltechnik und Medien für das Projekt ausgewählt, damit diese übergreifend zusammenarbeiten können. Die Auszubildenden haben ihre Kenntnisse aus der Ausbildung wie Schweißen, Bohren und Medientechnik hervorragend eingebracht, bis das fertige Produkt nach vier Tagen intensiver Projektarbeit schließlich präsentiert werden konnte." Dem Treffen voraus ging ein umfangreicher Projektantrag, der von der Schulleiterin der ZSM1, Barbara Szymoniak, koordiniert wurde. Außerdem gab es zahlreiche Abstimmungen zwischen den betreuenden Lehrkräften beider Schulen.

Nach der Ankunft der Gäste gab es ein intensives Kennenlernen der beiden Gruppen und ihrer Betreuer in teambildenden Aktivitäten wie einer von Rebecca Schuberth und Christian Hüsch organisierten Sporteinheit, Bowling, einer Kanufahrt auf der Lahn sowie einer Stadtrallye, auf der die Geschichte der Stadt Mainz hautnah erfahren werden konnte. Hierbei konnten Sprachbarrieren abgebaut werden und erste Ideen zum Projekt ausgetauscht werden. Der gemeinsame Besuch im Technik-Museum in Speyer und ein Rennen auf der Kartbahn rundeten das umfangreiche Rahmenprogramm ab.

Die in unseren gut ausgestatteten Werkstätten erstellten Fahrräder können sich sehen lassen. Das Dreirad stellte die Gruppe vor einige Probleme, da die Nachrüstbausätze nur für Zweiräder ausgelegt sind, aber die Jugendlichen erwiesen sich als kreative Problemlöser und meisterten auch diese Herausforderung. Über das Dreirad freut sich Savkirth Kaur, die aufgrund einer Beeinträchtigung kein reguläres Fahrrad fahren kann und die mit ihren Betreuern von der Lebenshilfe Mainz zur Präsentation kam: "Ich bin sehr dankbar und freue mich über mein tolles Fahrrad!" Das Fun Bike bleibt zu Schulungszwecken und dem Spaß am Fahren in der Schule.

Deutsche wie polnische Jugendliche gewannen viele wertvolle Einblicke. Sie lernten voneinander im intensiven Austausch und erfuhren, wie wichtige Englisch als Kommunikationssprache ist. Vor allem aber erlebten sie hautnah den europäischen Gedanken der Zusammenarbeit und Völkerverständigung. Dieser Gedanke wurde auch von Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz und Schuldezernent Dr. Eckhard Lensch aufgegriffen, die zur Abschlusspräsentation und anschließenden Übergabe des Trikes ins Schulrestaurant der BBS 1 kamen. Die stellvertretende Schulleiterin der ZSM1, Maria Stachura, war begeistert vom Austausch unter den Jugendlichen und der guten Organisation des Treffens.

Ein herzliches Dankeschön gilt unserer Ernährungsabteilung, die den Austausch betreute sowie allen beteiligten Kolleginnen und Kollegen für ihre Hilfe. Die Begegnung wurde außerdem unterstützt von der Stiftung Polenkontakte und dem Förderverein unserer Schule.

Unsere Schüler und Auszubildenden freuen sich schon sehr auf den Gegenbesuch im September im Krakau, wenn es ein Wiedersehen mit den polnischen Schülern gibt unter dem Motto: Europa lebt vom Mitmachen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Von: Sabina Homann-Grabbe, OStR' und Frank Wiß, StD

News bbs.eins.mainz

Lehrer zu Besuch in Racibόrz

Über den Tellerrand geschaut – Austausch mit polnischen Kollegen der berufsbildenden ...

Ein Erfolgskonzept geht in die nächste Runde!

Zur Zeit befinden sich elf Auszubildende der Berufsgruppen Mechatroniker sowie ...

Seminar und Jubiläum bei ZSM1 in Krakau

Eine kleine Delegation unserer Schule nahm an einem Seminar teil, bei dem ...

BBS 1 als Multiplikator bei „Austausch macht Schule“

Am 13 und 14. Mai fand die Regionalkonferenz Rheinland-Pfalz der Initiative ...

Au revoir Mayence

Vor einigem Tagen wurden unsere französischen Austauschschüler aus Valreas ...

[mehr News]