Print
20.12.17

Fake news: Schüler wollen freiwillig ins Museum

„Können wir mal nach Frankfurt in Museum?“ Diese Frage kam von den Schülerinnen/Schülern des Stammkurses BGY 16e im Beruflichen Gymnasium. So führte uns die Exkursion kurz vor Weihnachten in die Thematik „Fake news“ ein, mit der sich das Art Foyer in der Ausstellung „[AN-]SICHTEN. Vom Umgang mit der Wirklichkeit“ beschäftigt.

Aufgrund der aktuellen politischen Lage und der Diskussionen um „fake news“ wurden Fotografien aus der bestehenden Sammlung zusammengestellt. Sie thematisieren auf unterschiedliche Weise die Spannung zwischen Wirklichkeit und dem, was sie als scheinbare Realität darstellen.

Im anschließenden Workshop erstellten die Schüler/innen eine eigene Bilderreihe aus verschiedenen Blickwinkeln mit kleinen Pocketkameras, die anschließend besprochen wurden.

Mit spannenden Eindrücken verabschiedeten sich die Schüler/innen und zurück ging es nach Mainz.

 

 

 

 

Von: StR´Julia Strack

News bbs.eins.mainz

Mechatroniker auf Exkursion bei der FRAPORT

Mechatroniker des zweiten Ausbildungsjahres unternahmen eine Exkursion nach ...

Ein Erfolgskonzept geht in die nächste Runde!

Zur Zeit befinden sich elf Auszubildende der Berufsgruppen Mechatroniker sowie ...

Wir ehrten unsere Besten...

Am Montag, den 11. Juni 2018, haben sich die Absolventinnen und Absolventen der ...

BF1 E 17 auf Exkursion im Weltkulturerbe Mittelrheintal

Am 13. Juni startete die Klasse BF1 E 17 mit der Schulsozialarbeiterin Ilse Bautz ...

BBS 1 Motorradfreunde auf Tour zum Kloster Machern

Und wie war denn eure Motorradtour am Samstag? Echt super. Treffpunkt war in ...

[mehr News]