Print

Höhere Berufsfachschule Gastronomie

Die Höhere Berufsfachschule setzt ein Grundinteresse an einer gesunden, nachhaltigen Ernährung sowie Kontaktfreudigkeit, Eigenständigkeit, handwerkliches Geschick und Liebe zum Detail voraus.

Die Fachrichtung Gastronomie orientiert sich im ersten Schuljahr an den Grundstufen der klassischen Ausbildung zum/zur Koch/Köchin, Restaurantfachmann/Restaurantfachfrau und Fachmann/Fachfrau für Systemgastronomie sowie Hotelfachmann/Hotelfachfrau.

Mit dem Abschluss zum/zur "Staatlich geprüften Assistentin/Assistenten für Gastronomie" ist ein Berufseinstieg mit vielfältigen Möglichkeiten in einer großen Brandbreite von gastronomischen Unternehmen möglich. Der Abschluss soll die Absolventen und Absolventinnen befähigen, die Geschäftsleitung eines gastronomischen Betriebes zu unterstützen.

Sofern auch der Abschluss "Fachhochschulreife" erfolgreich absolviert wurde, kann eine Ausbildung zur Hotelfachmann/-frau mit Zusatzqualifikation Management im Gastgewerbe angeschlossen werden, die ebenfalls an unserer Schule angeboten wird. Für Schülerinnen und Schüler die ein Studium der Touristik, BWL/ Marketing oder artverwandte Studiengänge anstreben, bildet die HBF Gastronomie eine optimale Voraussetzung.

Die HBF Gastronomie ist auch für Schülerinnen und Schüler interessant, die eine Berufsausbildung in der Hotellerie oder Gastronomie absolvieren möchten, aber noch keine Ausbildungsstelle gefunden haben, da die Gastronomie bevorzugt Volljährige einstellt.

 

Fachrichtungsbezogene Lernfelder

  1. Sich in beruflichen Handlungssituationen zurechtfinden und engagieren
  2. Ausgewählte Speisen werterhaltend vorbereiten, zubereiten und anrichten
  3. Speisen und Getränke empfehlen, präsentieren und servieren
  4. Waren einkaufen, lagern und verwalten
  5. Catering-Dienstleistungen verkaufen und organisieren
  6. Gastronomische Angebote planen und empfehlen
  7. Marketingmaßnahmen und betriebliche Leistungen planen, durchführen und kontrollieren

Weitere Unterrichtsangebote

Dies Verzahnung von Theorie und Praxis bildet die Grundlage für nachhaltiges Lernen und stellt die Grundlage für einen optimalen Einstieg in das Berufsleben im Bereich der Gastronomie dar.

Insbesondere im standortspezifischen Unterricht arbeiten die Schülerinnen und Schüler projektorientiert in unseren neuen fachpraktischen Unterrichträumen. Unsere Großküche, Backstube, Konditorei, Pralinerie, unser Übungsrestaurant und der Übungsverkaufsraum sind technisch auf professionellem Niveau ausgestattet.

Hier bekommen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in den fachgerechten Umgang mit Lebensmitteln und Arbeitsgeräten. Sie lernen wesentliche Merkmale von gutem Service kennen. Einblicke in die Arbeitswelt der Gastronomie werden zusätzlich durch Betriebsbesichtigungen, Exkursionen und Besuchen von Fachmessen gegeben.