Print

Höhere Berufsfachschule Mediendesign

Die Höhere Berufsfachschule Mediendesign setzt Kreativität voraus. Die Lust auf das Neue, der Drang zu ungewöhnlichen Ideen und guten Einfällen ist eine Triebfeder dafür, sich mit der Gestaltung zu beschäftigen. Der Bildungsgang dauert zwei Jahre und wird in Vollzeitform durchgeführt. Aufnahmevoraussetzung ist der Qualifizierte Sekundarabschluss I oder ein gleichwertig anerkannter Abschluss.

Die Aufgaben der gestaltungstechnischen Assistenten liegen in der Ideenfindung, Konzeption, Gestaltung und Präsentation von zweidimensionalen, dreidimensionalen und digitalen Medienprodukten.
Der fachrichtungsbezogene Unterricht ist mit Inhalten der Medienbranche gefüllt: Von Grafik, Layoutgestaltung, Fotografie, Bildbearbeitung, Drucktechnik, Web und Audio/Video bis Marketing und Medienrecht.
Eine Auflistung der fachbezogenen Lernfelder finden Sie nachfolgend. Alle Lernfelder dieses Bildungsgangs finden Sie im Downloadbereich rechts.

 

Fachrichtungsbezogene Lernfelder

  1. In Medienunternehmen professionell handeln
  2. Konzeptionen für Medienprodukte entwickeln
  3. Gestaltungsprinzipien in der Medienproduktion anwenden
  4. Mediale Daten übernehmen, überprüfen und organisieren
  5. Bilder gestalten und bearbeiten
  6. Einfache Printmedien planen, gestalten und realisieren
  7. Einfache Websites planen, gestalten und realisieren
  8. Marketingprozesse gestalten
  9. Komplexe Printprodukte planen, gestalten und realisieren
  10. Mediale Daten für Ausgabeprozesse aufbereiten
  11. Audio-Videoprojekte planen, gestalten und realisieren
  12. Digitale Publikationen unter Berücksichtigung aktueller Trends realisieren

Als Besonderheit bieten wir im standortspezifischen Unterricht des ersten Jahres zusätzlich "Objekte zeichnen und Illustrationen erstellen" sowie "Einfache Medienprojekte realisieren" und im zweiten Jahr "Komplexe Medienprojekte realisieren" an.