Print
02.02.20

Förderverein: „Wasser ist Leben“

Eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr ist für den menschlichen Körper enorm wichtig und fördert das Denken. Doch besser als Energy- und Soft-Drinks ist einfaches Wasser, da es gut schmeckt und den Körper nicht belastet. Daher hat der Förderverein unserer Schule einen Wasserspender finanziert, der einfaches Trinkwasser aufbereitet und dadurch noch schmackhafter macht: Das kostenfrei erhältliche Wasser wird gefiltert, gekühlt und auf Wunsch mit Kohlensäure versetzt. Also kann man je nach Vorliebe zwischen den Varianten still, medium oder classic wählen, die durch ein Filtersystem bestmöglich aufbereitet werden.

Andreas Fels, Vorsitzender des Fördervereins, sieht in dem Wasserspender einen wichtigen Beitrag zu einem gesunden Schulleben: „Reines Wasser zählt zur gesündesten Art sich mit Flüssigkeit zu versorgen. Zudem fördert ein stabiler Wasserhaushalt die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit und entlastet außerdem noch den Geldbeutel der Schüler und Auszubildenden". Schülersprecherin Sarah Lolagar freut sich über das tolle Angebot und zeigt stolz die neuen Wasserflaschen im BBS1-Design, mit denen die Schülerinnen und Schüler im Sinne der Nachhaltigkeit auf Plastik verzichten und einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten können. Denn: „Besser leben ohne Plastik“, so das Motto der BBS1-Kampagne zur Nachhaltigkeit.

 

 

 

 

Von: Ruth Dikau, Frank Wiß

News bbs.eins.mainz

Abschlussprojekt BVJ 21D: Fantasievogel als Marionette

Am Ende des Schuljahres starteten die Schüler:innen des BVJ21D in das Projekt: ...

Absolventenfeier der HBFs ME 20a und 20b

Stolz konnten am 19.07.22 die HBFs Mediendesign 20a und 20b ihre Zeugnisse in ...

BBS 1 Superpower

Die Schüler:innen der Höheren Berufsfachschule Mediendesign (HBF ME 21b) arbeiteten ...

Preisverleihung mit Ministerin Dr. Stefanie Hubig

"Nächster Halt: Nachhaltigkeit": So lautete das Motto des diesjährigen 69. ...

BBS1 Mainz siegt beim Klimaschutz-Wettbewerb

Extremsommer, Unwetter, Überschwemmungen… so spüren wir die Auswirkungen des ...

[mehr News]