Print
20.02.20

Lossprechungsfeier der Kfz-Gesellen

In einer Feierstunde haben am 14.02.2020 32 Kfz-Mechatroniker ihre Gesellenbriefe und die Abschlusszeugnisse der Berufsschule erhalten. Bei der Gesellenprüfung mussten die Absolventen neben den handwerklichen Fähigkeiten ihr Systemverständnis und den Umgang mit modernen Diagnosegeräten beweisen.

Der stellvertretende Schulleiter Karsten Lang begrüßte neben den Auszubildenden die Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Rheinhessen, Frau Anja Obermann, zahlreiche Vertreter der Ausbildungsbetriebe, Mitglieder des Prüfungsausschusses, Eltern sowie die Kollegen der Kfz-Abteilung. Herr Lang wies in seinen Grußworten im Rahmen der Fort- und Weiterbildung auf die Möglichkeit der dualen Berufsoberschule hin und gratulierte den erfolgreichen Absolventen. Zudem sprach er einen besonderen Dank den engagierten Lehrkräften und Prüfungsausschussmitgliedern für ihren eifrigen Einsatz aus.

Die Auszubildenden haben in ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung erfahren, dass die Anforderungen gerade im Kfz-Bereich stetig steigen. So liegt der Ausbildungsschwerpunkt auf der Elektrik und Elektronik, die verstärkt im Automobilbau Einzug gehalten haben. Dieser Tatsache trugen auch die Aufgabenbereiche während der praktischen Prüfung Rechnung: Auf dem Prüfungsplan standen die Fehlerdiagnose sowie Wartungsarbeiten am Motormanagement und die Instandsetzung von Antriebskomponenten und der Komfortelektronik. Zum Einsatz kamen bei der praktischen Prüfung im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer moderne Diagnosegeräte, an denen die Prüflinge ihre Fähigkeiten demonstrieren mussten. Auf den theoretischen Teil der anspruchsvollen Prüfung waren die Prüflinge gut durch den Berufsschulunterricht vorbereitet.

Die Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Rheinhessen, Frau Anja Obermann, gratulierte den Absolventen und zeigte die zukünftige Entwicklung der Mobilität und die daraus folgenden Anforderungen an den Kfz-Mechatroniker auf. Aufgrund der ständig wachsenden Technologie stehen die jungen Gesellen und Gesellinnen vor der Aufgabe, stets neue Herausforderungen zu meistern. So appellierte Frau Obermann an die ständige Bereitschaft und Notwendigkeit zur selbstständigen Fort- und Weiterbildung.

Aus den Händen von Herrn Antonio Alves, dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, erhielten die frischgebackenen Kfz-Mechatroniker ihr Gesellenbriefe und die Klassenleiter Michael Birkenstock und Frank Wiß überreichten ihnen die Abschlusszeugnisse der Berufsschule.
Der Vizepräsident der Handwerkskammer Rheinhessen, Herr Gerhard Wünsch, zeichnete den Jahrgangsbesten Herrn Luis Wolf von Autohaus Fuhrmeister aus.

Als Auszubildender mit dem besten Abschlusszeugnis der Berufsschule wurde ebenfalls Herrn Luis Wolf gratuliert.

 

 

Von: Michael Birkenstock

News bbs.eins.mainz

Getriebe-Kurs für Ausbildende im Verbund

Die Anschaffung zweier Getriebe-Schulungsmodelle über den Förderverein der ...

Ein Blick hinter die Kulissen von Opel Automobile…

Mechatroniker des zweiten Ausbildungsjahres unternahmen eine Exkursion zur Opel ...

Lossprechungsfeier der Kfz-Gesellen

In einer Feierstunde haben am 14.02.2020 32 Kfz-Mechatroniker ihre Gesellenbriefe ...

Wer hat’s drauf?

Livesendung der Mediengestalter Bild und TonEine Spielshow mit Quizelementen sollte ...

Wandern, Genuss und Kultur

Das Spektakel der Sinne geht in Deutschland weiter – Unterwegs mit den Gästen ...

[mehr News]